"Amuse-Bouches" - Start in die Spielzeit 2013/2014

Es war ein Experiment. Peter Leu stellte mittels Video-Einspielungen einige ihm besonders wichtige Programmhöhepunkte vor, dazwischen zauberte Lionel live auf der Bühne (sein ganzes Programm wird am 13. Januar in Biglen zu sehen sein). Den gesamten Abend umrahmte das ausgezeichnete Mark Küng Quartett mit swingendem Jazz à la Django Reinhardt.

Ob's an den Herbstferien lag, oder daran, dass sich die Leute unter Amuse-Bouches nichts vorstellen konnten? Jedenfalls fanden leider (zu) wenige Leute den Weg nach Biglen. Aber wer da war, genoss einen guten Abend und wartet neugierig auf die vorgestellten Künstlerinnen.

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden auf und neben der Bühne und hinter der Theaterbar!

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)

Mark Küng Quartett
Christian Rechsteiner
Mark Küng
Christian Rechsteiner und Raphael Noth
Nik Rechsteiner
Herr Direktor
Lionel

LiedArt 13 (14. Okt. 2013)

mit Rolf Luginbühl, Brigitte Marolf und der Born Band Basel

Moderation: Heiner Hitz

das war eines der schönsten LiedArt-Konzerte! Intelligente Texte, gute Songs, schöne Arrangements, ausgezeichnete Musikanten! Vielen Dank für diesen wunderbaren Abend!

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)


Anet Corti "Win-Win" (18. Okt. 2013)

die schmunzelnden und strahlenden Gesichter des Publikums verrieten es: es war ein höchst vergnüglicher Abend mit Fräulein Böni & Co.

Herzlichen Dank, liebe Anet Corti und Pipo (Techniker) für Euren Besuch in Biglen. Und gerne wieder, sobald das neue Programm steht!

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)


Heinrich Müller & Band "On Fire" (25. Okt. 2013)

zum dritten mal konzertierte Heinrich Müller mit seinen drei Mitmusikern auf unserer Bühne. Und die vier werden von Mal zu mal noch besser. Wirklich tolle Songs, wunderbar arrangiert und von den Top-Musikern hervorragend interpretiert. Und, das soll hier auch mal gesagt werden, das ganze Konzert wurde von den beiden Technikern ausgezeichnet abgemischt. Das Publikum liess sich sehr schnell begeistern und am Schluss hielt es selbst unsere treue Seniorentruppe (Ü80) nicht mehr auf den Stühlen aus...

Ein grosses Merci an die Künstler, an die Techniker, an meine MitarbeiterInnen und an unser begeisterungsfähiges Publikum!!!

(die Bilder stammen wie meistens von Markus Wehner, Biglen. Auch ihm gebührt grosser Dank)



Valsecchi&Nater "Hier oder Jetzt" (28. Okt. 2013)

frech, witzig und sehr intelligent haben sie sich über unseren Hang zum Mittelmass lustig gemacht. Und das Publikum hatte alle Hirnwindungen voll zu tun, um alle Anspielungen und "Bosheiten" des Programms zu erfassen. Aber Diego Valsecchi und Pascal Nater vermochten mit ihrer Bühnenpräsenz, mit ihren grossen sprachlichen, musikalischen und komödiantischen Qualitäten, mit der mitreissenden Spiellust und der immer wieder aufblitzenden Selbstironie das Publikum zu fesseln und bestens zu unterhalten. Herzlichen Dank für den anregend-amüsanten Abend!
Oh ja, sie werden wieder kommen! Sicher!

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)


Boulouris 5 & Lee Maddeford "Newman Waits Here" (1. Nov. 2013)

"Rom sehen und sterben" - auf das Konzert von Boulouris 5 und Lee Maddeford angewandt: "Newman Waits Here" auf die Bühne der kulturfabrikbigla bringen und dann nie mehr etwas veranstalten! Das Gastspiel dieser Formation, dieses Programms: der absolute Höhepunkt seit Bestehen unseres Lokals! Ein geniales Programm, fantastische Musikerinnen und Musiker, eine unbeschreibliche Spielfreude...

Mein riesengrosser Dank für dieses einmalige, einzigartige, grossartige Erlebnis geht an Anne Gillot (Bassklarinette), Jocelyne Rudasigwa (Kontrabass), Stephanie Joseph (Geige), Ignacio Lamas (Gitarre, Kompositionen, Arrangements), Jean Samuel Racine (Klarinette, Kompositionen, Arrangements), Lee Maddeford (Gesang), Bernard Amaudruz (Tontechnik) und Thomas Mühlemann (Lichttechnik).

Meine grosse Dankbarkeit und Freude gilt aber auch unserem "verrückten" Publikum, das mir glaubt und vertraut hat und zu diesem Konzert gekommen ist, obwohl niemand diese Formation gekannt hat.

Ihr alle habt einen Veranstalter sehr sehr glücklich gemacht! DANKE!

PS. natürlich werden wir auf unseren Bühnen weiterhin wunderbare Künstler präsentieren und natürlich werden Boulouris 5 wieder nach Biglen kommen...

(die Bilder stammen von Markus Wehner, Biglen. Merci Markus)


Berndeutscher Halbrock mit "Schüpp" (11. Nov. 2013)

Ein schönes Konzert war's, welches die drei abgezockten Junggesellen (Daniel Flückiger, Michael Fuhrer und Lukas Stettler) boten.  Das Trio überzeugt mit beherzter Musik und schlauen, teilweise recht dunklen Texten über die Liebe, den Tod und allerlei Sinnig-Unsinniges. Und immer mit einer gehörigen Portion Selbstironie serviert.
Danke Dänu (Gitarre, Gesang), Lukas (Cajon) und Michael (Harmonium, Saxophon, Melodica) für diesen speziellen Abend. Sie sind wirklich nicht wie die andern, aber sie sind ebenso gut!


Les Trois Suisses "Herzverbrecher" (16. Nov. 2013)

Sie gaben noch einmal alles (und mehr)! Zum vorletzten Mal zu Dritt, zum zweitletzten Mal mit Thomas Baumeister! Und es war einfach GEIL! Super Show dreier absoluter "Rampensäue", mitreissender Sound, Komik, (Selbst-)Ironie, überbordende Spiellust, ein bestens gelauntes Publikum - da hüpft des Veranstalters Herz!
Vielen Dank Resli, Pascal, Thomas, vielen Dank auch an Daniel und Jürg (Technik).

Wir freuen uns bereits auf die neuen "Les Trois Suisses" und die Premiere "Mogelpackung" im März 2014...

 

Thomas Baumeister, der künftige Ex-Drummer von "Les Trois Suisses"...

Straumann-Wyss "Ges(t)ammelte Werke" (25. Nov. 2013)

Einen sehr anregenden Abend bescherten uns und unserem Publikum die beiden Künstler Rhaban Straumann (Lesung) und Roman Wyss (Klavier). Die reichlich mit Anspielungen, Doppeldeutigkeiten und Pointen befrachteten Texte erforderten von den Zuschauerinnen und Zuschauern zwar ein hohes Mass an Aufmerksamkeit und Konzentration, aber mit offensichtlicher Lust und hellwach genossen sie die witzigen, intelligenten, bösen, schrägen und verzwickten Sprachspielereien. Mein Dank an die beiden Künstler und an Daniela (Technik), dass sie unseren Gästen auf amüsante Weise das Kennenlernen einer etwas anderen Sparte der Kleinkunst ermöglichten.


Bliss "Merry Blissmas - die zweite Bescherung" (29. Nov. 2013)

Oh du fröhliche, oh du blissige WEihnachtszeit! Sie werden immer noch besser, die Jungs von Bliss! Mit ihrer sensationellen Show begeisterten sie unser Publikum restlos. Was für Stimmen! Was für Arrangements! Super Songs! Witzige Texte! Sprühende Spielfreude! Alles ins beste Licht gerückt und wunderbar abgemischt von Christoph und Thomas (Technik). Ein riesiges Merci, liebe Blisser (Christian, Tom, Claudio, Viktor, Lukas und Matthias) für diesen fantastischen Abend. So macht Advent Spass. Und wir vorfreuen uns jetzt heftig auf - nein, nicht auf Weihnachten, sondern auf den nächsten Besuch von Bliss in Biglen (25. April 2014)

 

 


"Liederlich - Rat Pack" (6. Dez. 2013)

Drei tolle Künstler in einem Programm auf einer Bühne vereint - an sich schon ein spezieller Akt! Und wenn es sich bei den dreien um Reto Zeller, Res Wepfer und Fabian Lau handelt, dann ist beste Unterhaltung garantiert! Gescheit! Witzig! Zeitweilig herrlicher schwarzer Humor! Originelle Songs! Und spürbar grosse Spielfreude! Die Drei haben den gemeinsamen Abend sichtlich genossen! Das Publikum erst recht! Und weil jeder der drei ein grossartiger Künstler ist, werden wir dafür sorgen, dass sie wieder in der kulturfabrikbigla auftreten werden - versprochen!

Reto Zeller
Fabian Lau
Res Wepfer

Zapzarap "Räuber" (13. Dez. 2013)

unverstärkt, aber trotzdem (oder erst recht) sackstark!

Was für ein unterhaltsamer "Überfall" der Zapzarap'schen Räuber! Das Publikum hat sich köstlich amüsiert. Das Quartett begeisterte mit guten Songs, mit Witz, origineller szenischer Umsetzung, sprühender Spielfreude - eine äusserst sympathische Truppe. Ein Truppe, die ihr Handwerk beherrscht und - es wurde selbst vom Publikum staunend vermerkt - vier Leute, die den Saal ohne jegliche elektronische Verstärkung problemlos zu füllen vermochten. Geschulte Stimmen! Gelernt ist halt gelernt!. Vielen Dank Silvana, Marion, Jan und Giuseppe für Euren gelungenen Besuch! Wir freuen uns alle schon auf Eure nächsten Vorstellungen bei uns in Biglen!


Ueli Schmezer und Remo Kessler "Chinderland" (15. Dez. 2013)

Ein fröhlicher Sonntagnachmittag, staunend strahlende Kinderaugen, herzhaftes Mitsingen und Mitklatschen...
Sehr gspürig, wie Ueli Schmezer und sein Super-Gitarrist Remo Kessler mit den Kids kommunizieren, sie abzuholen und zu begeistern wissen.
Mal ganz abgesehen davon, dass sich die beiden musikalisch auf hohem Niveau bewegen und die witzigen Texte der eingängigen Songs bei den Kindern offene Ohren finden. Zumal sich Ueli Schmezer oft mit den Kindern gegen die "uneinsichtige Erwachsenenwelt" verbündet und mit Liedern wie "mis liebschte Gmües isch Cervelat" die pädagogischen Bemühungen der Eltern natürlich locker unterläuft. Er tut's mit Charme und viel Augenzwinkern und bringt damit auch die Eltern zum Schmunzeln. Ich bedanke mich bei Ueli und Remo für diesen lebendigen und beglückenden Familien-Nachmittag! Ihr dürft gerne wieder kommen!!!

Heinz Däpp "Scho wider Geburtstag" (16. Dez. 2013)

Er war wieder  bei uns in Biglen. Wie gewohnt zog der Satiriker mit spitzer Zunge, die er mit wohlklingendem Berndeutsch und sanfter Stimme tarnt, schier alles, jeden und jede durch den Kakao. Ein amüsanter Abend war's.  Und es kamen so viele Leute, dass wir Däpps Auftritt kurzfristig in die grosse Halle verlegen durften. Daran könnten wir uns glatt gewöhnen! Danke Heinz und bis zum nächsten Mal!


Das war unser Silvester 2013!

Unser "Beduinenzelt" war bis auf den letzten Platz besetzt, das Team von "Iss-was" verwöhnte unsere Gäste mit orientalischen Köstlichkeiten, Danièle Baumgartner betörte mit wunderschönen Tänzen, DJ Martin Wieser sorgte für die passende Musik, der Tiger musste traditionellerweise wieder seinen Kopf hinhalten, der sagenhafte Geist aus der antiquarisch erworbenen Wunderlampe Aladdins schien bereits selber genug Geistiges genossen zu haben, es wurde getanzt, gelacht, geplaudert, genossen...

Vielen Dank allen Beteiligten, die dieses Fest mit grosser Freude und Hingabe vorbereitet und begleitet haben, vielen Dank unseren treuen und fröhlichen Gästen für die mitgebrachte gute Stimmung!

Wir werden uns bestimmt auch für Silvester 2015 wieder ein schönes Motto einfallen lassen!

Die Gastgeber (oben v.l.n.r.): Thomas Mühlemann, Pesche Leu, Daniel Wittwer, Marc Wettach, Dany Nussbaumer, (unten v.l.n.r.): Janina Linder, Edith Frei Leu, Erica Balmer, Sarah Wettach, Renato Wittwer. Es fehlen Ueli Friedrich, Lukas Tanner und Leumon Wettach.

Lionel "Erfolgsfaktoren" (13. Jan. 2014)

Er kam, sah und - bezauberte! Lionel, der Zauberer mit Walliser-Charme! Das Publikum staunte, schmunzelte, rätselte, spekulierte, lachte und liess sich begeistert an der Nase herumführen. Lionel verpackt seine verblüffenden und gekonnten Zaubertricks in eine plausible, amüsante Geschichte, in welche auch Jonglage oder Fahnenschwingen bestens hineinpasst. Mich freut, dass Zauberei ganz offensichtlich wieder zunehmend auf Publikumsinteresse stösst. Es ist deshalb klar, dass Lionel mit seinem neuen Programm (es feiert im April Premiere) auch in der nächsten Spielzeit wieder bei uns zu sehen sein wird! Danke, Lionel, für Deinen zauberhaften Besuch bei uns in Biglen!

 


Mike Müller "Truppenbesuch" (27.1.2014)

Wer sagt denn, Schweizer würden am Montag Abend nicht ausgehen? Um die 250 Personen strömten nach Biglen! Kein Wunder, der gastierende Künstler hiess Mike Müller. Und er begeisterte unser Publikum mit seinem frechen, intelligenten Stück "Truppenbesuch". Es gab eine andere Seite Mike Müllers zu entdecken, den die meisten Leute bislang als Partner Giacobbos oder als Bestatter kannten. Aber auch dieser Müller kam bestens an! Er ist halt einfach gut! Und er ist auch neben der Bühne ein äusserst sympathischer Kerl, der das Gespräch mit dem Publikum liebt. Lieber Mike, vielen Dank für Deinen Besuch, ich/wir warte/n auf Dein nächstes Stück!

 

Bilder: Markus Wehner, Biglen


Bundesrat Ochsenbein (Eigenproduktion, 29. Jan. bis 14. Febr. 2014)

ein Theaterspektakel von Damian Zingg, basierend auf historischen Fakten (Uraufführung)

Musik: Dany Nussbaumer

Kostüme: Eveline Rinaldi

Plakat: Hannes Zaugg-Graf

Regie: Peter Leu

Es spielten: Hans Witschi, Claudia Iten, Vreni Schneider, Franz Leuenberger, Carla und Laura Schmid, Traudl und Peter Daepp, Margrit Jaun, Aschi Blaser, Ueli Friedrich, Rolf Krebs, Thomas Mühlemann, Lukas Tanner, Jürg Walther und Roland Zwygart.

Unsere Produktion über das bewegte Leben Ulrich Ochsenbeins war äusserst erfolgreich. Alle Vorstellungen ausverkauft. Das grosse Interesse unseres Publikums an diesem Stück Schweizer Geschichte überraschte und erfreute uns.
Sehr gute Besrpechungen in der gedruckten Presse und im Radio...

Ein gewaltiges MERCI geht an das Ensemble, welches Abend für Abend äusserst präzis und lustvoll gespielt hat. Bravo!


Urstimmen: "the fantastic foUr stimmen" (31. Jan. 2014)

Das Urstimmen-Quartett sorgte mit seinem witzigen Acappella-Programm für gut gelauntes Publikum. Stimmlich auf der Höhe, mit schönen Arrangements und viel Augenzwinkern kolportierten Sie das Heldentum des Alltags und erzeugten mit viel Charme und Sex-Appeal für einen unterhaltsamen Abend. Danke für Euren Besuch!


Knuth&Tucek "Freiheit - eine Misere in 5 Aufzügen" (7. Febr. 2014)

Welch geballte Spiellust! Da stehen zwei Vollblut-Kabarett-Weiber auf der Bühne, welche dem Publikum unzählige Facetten der vermeintlichen Freiheiten zum Frass vorwerfen. Die beiden Künstlerinnen haben's nicht mal nötig, jede Anspielung zu hinterfragen und zu vertiefen, das Publikum verknüpft die scheinbar zufällig aneinandergreihten Fäden automatisch selber zum schwarzen Teppich, auf welchem die Absurditäten, Süchte und Lächerlichkeiten unseres Verhaltens daherspazieren...

Ein grandioser Abend war's! Danke Nicole, danke Olga! Wir freuen uns bereits auf Euer nächstes Gastspiel in Biglen und auf Euer nächstes Programm!


Carrington-Brown "Dream a little dream" (15. Febr. 2014)

Einmal mehr haben wir dem Publikum nicht zuviel versprochen: Sie SIND umwerfend komisch! Und gut! Sehr gut! Auch im neuen Programm zeigten die beiden, dass sie ihr "Handwerk", ihre Instrumente bestens beherrschen. Ganz zu schweigen davon, wie sie mit ihren Stimmen umzugehen wissen. Meister der Komik erkennt man u.a. daran, wie sie Pointen zu setzen, wie sie Pausen zu halten vermögen - Rebecca und Colin SIND meisterliche Komödianten und begeisternde Entertainer. Das Publikums verdankte das grossartige Konzert, die "verrückte" Show verdientermassen mit einer Standing Ovation, welche schier in eine eigentliche Party "ausartete".
Liebe Rebecca, lieber Colin, liebe Verena (Technik), herzlichen Dank für diesen wunderbaren Abend! Wir freuen uns schon wieder auf Euren nächsten Besuch


Frölein DaCapo "Gemischtes Plättli" (17. Febr. 2014)

Zum Glück haben wir eine grosse Halle, wir hätten sonst viele Leute nach Hause schicken müssen. Die meisten sind gekommen, weil man das Frölein doch vom Fernsehen kennt, waren aber skeptisch, ob die wohl ein ganzes Abendprogramm stemmen kann?
Und ob! Das Frölein ist schlichtweg grossartig! Ob gesungen oder in die Überleitungen verpackt, ihre Texte sind frech, witzig, gescheit, höchst amüsant und immer wieder wunderbar selbstironisch. Was das Frölein zudem mit der Stimme, dem Loopgerät und den diversen Instrumenten anstellt, ist einfach genial! Nahezu 100 Minuten beste Unterhaltung, abwechslungsreich, überraschend. Fröleins sprühender Spiellust kann sich wohl kaum jemand entziehen. Wir durften einen begeisternden Wochenstart geniessen und unser Publikum weiss jetzt, dass das Frölein - hätte man es bloss machen lassen - den beiden Herren der sonntäglichen Satiresendung wohl ziemlich die Show gestohlen hätte. Vielen Dank, liebes Frölein DaCapo für Deinen wunderbaren Besuch. Und komm bald wieder zu uns nach Biglen!

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)

 


Junge Junge "Hut ab" (21. Febr. 2014)

Weltmeisterliche Magie vor vollen Rängen in Biglen! Die beiden zaubernden Brüder Gernot und Wolfram, offizielle Weltmeister der allgemeinen Magie, verblüfften mit unwahrscheinlichen Tricks. Das hochkonzentrierte Publikum hatte alle Hirnwindungen voll zu tun, um der Magie auf die Schliche zu kommen. Vergeblich!

Mit einer amüsanten und mit viel Charme präsentierten Show, vermochten JUNGE JUNGE dem kleinen Biglen einen Hauch Las Vegas zu verleihen uind das Publikum zu begeistern.
Herzlichen Dank, Gernot und Wolfram, für diesen zauberhaft-magischen Abend! Gerne wieder!

Vielen Dank auch an die Stämpfli AG (Bauunternehmung) aus Langnau, die uns einmal mehr als Sponsorin begleitete.


Violons Barbares "Saulem ai" (28. Febr. 2014)

Nicht 1000 Bilder und keine CD vermag auch nur annähernd zu vermitteln, was die drei Musiker von Violons Barbares an musikalischer Kraft, Intensität, Emotionalität und und und (mir fehlen schlicht die Worte) entwickeln! Absolut sensationell, genial... Ich bin so öppis von stolz und glücklich, dass die Drei mit ihrem Tontechniker dem kleinen Biglen für einen Abend Weltglanz verliehen haben! Und ich bin auch stolz auf unser Publikum, welches meiner Begeisterung und meiner Programmauswahl einmal mehr vertraut hat. Tanzende Leute, stehender Applaus, leuchtende Augen, Staunen, Freude, Sprachlosigkeit oder dann grad Schwälle von Superlativen - das Publikum erlebte ganz offensichtlich einen grandiosen, mitreissenden Konzertabend! Und - es sei hier verraten - Violons Barbares wird in der nächsten Spielzeit wieder nach Biglen kommen, denn auch den vieren hat's bei uns sehr gefallen!
VIelen Dank Dimitar, Epi, Fabien und Benoit (Tontechnik) für diesen berauschenden Abend, ich schwebe weiterhin irgendwo in den Weiten des musikalischen Himmels...

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)


Karim Slama & Martin O. "Moitié Moitié" (7. März 2014)

Nein, es war beileibe keine Fondue-Party! Es war vielmehr ein Festival der Klänge und Bewegung, ein Fest des Humors, des Lachens und der Lebensfreude!
Zwei Freunde, die unterschiedlicher nicht sein könnten, veranstalteten auf unserer Bühne eines ihrer seltenen artistischen Gipfeltreffen!
Da ist einmal Martin O, der Tonkünstler und Meister des Loopgeräts, der allein mit seiner Stimme die verblüffendsten Klangwelten zaubert und sein Publikum mit Geschichten aus Musik, die er live auf der Bühne entstehen lässt, fasziniert und begeistert. Er singt, erzählt und imitiert quer durch alle Genres und Sprachen.
Der andere ist Karim Slama, der spitzbübische Draufgänger, der sein Publikum mit Tempo, grandioser Körperbeherrschung, unglaublicher Präzision und viel welschem Charme zum Lachen bringt.
Jeder für sich verspricht beste Unterhaltung, gemeinsam sind sie schlicht umwerfend. Mit schallendem Gelächter und schliesslich einer herzlichen Standing Ovation bedankte sich das begeisterte Publikum bei den beiden Künstlern für den höchst amüsanten Abend!
Sehr gerne schliesse ich mich diesem Dank an. Er gilt auch Tina, Klaus, Thomas (alle Technik), sowie Edith und Marceline (Theaterbar).
Ein herzliches Merci geht aber auch wieder an unser treues und gutgelauntes Publikum, es macht grossen Spass, Euch die unterschiedlichsten Künstlerinnen und Künstler präsentieren zu dürfen!

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)


Les trois Suisses "Duo Pack (14./15. März 2014)

Das kleinste Trio der Welt überzeugt auch zu zweit! Pascal Dussex (tolle Soul-Stimme) und Resli Burri feierten die Premiere ihres neuen Programms "Duo Pack" bei uns in Biglen. Danke! Und mit dem neuen Programm haben Les trois Suisses einen grossen Entwicklungssprung gemacht, könnte man "Duo Pack" doch schon fast als Musical bezeichnen. Die beiden Darsteller erzählen die Geschichte zweier immer wieder scheiternder Musiker, die unermüdlich, opportunistisch und optimistisch vom grossen Erfolg träumen. Da wird mit viel Ironie, Witz und köstlichen Einfällen die Welt des Show-Business und das ach so schöne Musiker-Leben persifliert! Und natürlich glänzen und begeistern die beiden Künstler einmal mehr mit wunderbaren Songs! Ich bin sicher, dass Les trois Suisses mit dieser neuen Show grosse Erfolge feiern werden. Herzliche Gratulation Pascal, Resli, Meret (Regie), Jüre und Thomas (Technik) zur gelungenen Premiere!

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)


Anne Klinge: "Das tapfere Schneiderlein" (16. März 2014)

Kaum zu glauben, dass man mit Händen und Füssen derart packend Geschichten spielen kann! Staunende Kinder und Erwachsene genossen die Heldentaten des Schneiderleins und freuten sich mit ihm, dass es schliesslich das Herz seiner angebeteten Pflaumenmusverkäuferin erobern konnte...

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)

 


Anne Klinge "Theater mit Hand und Fuss" (17. März 2014)

Unglaublich, was Anne Klinge allein mit ihren Füssen und Händen aufzuführen vermag. Schöner als jedes Puppentheater! Poetisch, dramatisch, witzig, lustig...
Anne Klinge erzählte unter anderem die Geschichte vom "Fussmord" und weitere Liebesdramen und nach der Pause führte sie auf begeisternde Weise gar Mozarts "Zauberflöte" auf.
Kostümwechsel in atemberaubendem Tempo, ausdrucksstarke Figuren (man glaubte sie tatsächlich singen zu hören und zu sehen). Wirklich beeindruckend. Und der Beifall der (leider nur spärlich erschienenen) Zuschauerinnen und Zuschauer war denn auch riesig! Einfach schade, dass sie nicht mehr neugierige Leute einfanden, sie alle haben einen wunderbaren und ganz besonderen Theaterabend mit einer grossartigen und äusserst sympathischen Künstlerin verpasst. (Aber sie werden in der nächsten Spielzeit noch einmal eine Chance erhalten!)

Vielen Dank, liebe Anne, das Du uns mit Deinem Besuch und Deinen Geschichten so viel Freude gemacht hast! Wir freuen uns auf das nächste Mal!

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)


Chris & Mike "these are the days" (21. März 2014)

Ich muss sämtliche Superlative bemühen, um dem musikalischen Feuerwerk der beiden Brüder einigermassen gerecht zu werden. Nachdem sie ja bereits zweimal mit Band bei uns gastiert haben, konzertierten sie diesmal zu zweit. Und die Post ging mindestens genau so ab! Absolut sensationell, was die beiden Tastenakrobaten zu bieten haben. Boogie Woogie in weltrekordverdächtigen Tempis gespielt, rockige Nummern, schöne Balladen, fantastische Bluesharp-Einlagen.... 120 Minuten Begeisterung, 120 Minuten unbändige Spiellust, 120 Minuten Hochgenuss! Chris & Mike gaben bei ihrem letzten Konzert dieses Programms noch einmal Vollgas plus Turbo plus Rakete, plus Taifun und riss das Publikum schlichtweg aus den Sitzen. Ein gewaltig guter Abend! Herzlichen Dank Chris, Mike und Tobias (Technik) für dieses grossartige Erlebnis. Danke liebes Publikum für Eure Begeisterungsfähigkeit, Euer Strahlen und Schwärmen, Klatschen, Tanzen und Lachen! So macht das Veranstalterleben einfach Spass!
Und freut Euch alle auf den 26. September 2014! Sie kommen wieder, unsere Freunde Chris & Mike, und präsentieren uns ihr brandneues Programm!!! Ein heisser Herbst steht uns bevor!

(Bilder: Markus Wehner, Biglen)


Uwe Schönbeck "Uwe kocht Spaghetti" (24. März 2014)

Tat das gut wieder einmal die hohe Schule der Schauspielkunst geniessen zu dürfen! Keine Mäzchen, keine Schluddrigkeiten - ein wahrer Sprachgenuss (damit meine ich sowohl die ausgezeichnete Sprechtechnik, als auch die gekonnt eingesetzte Körpersprache).  Die Textauswahl - köstlich! Da vertrugen sich Kalauer und  Schüttelreime bestens mit grandios rezitierten dramatischen Balladen und seemännisch interpretierten Märchen, alles zusammengehalten durch lustvoll sprudelnde Plauderei. Wahrhaft nahrhafte Unterhaltungskost! Gut bekömmlich, reich gewürzt mit Glückshormonen und abgeschmeckt mit viel Humor! Und auch wenn die Spaghetti letztendlich nie auf den Tisch kamen, das Publikum wurde bestens ernährt und dankte den Abend mit viel Gelächter und grossem Applaus. Danke, Uwe, für diese Vorstellung! Wir freuen uns auf Deinen nächsten Besuch!


Linard Bardill "Der kleine Buddha" (31. März 2014)

Einen heiteren Abend mit viel Tiefgang bescherte uns Linard Bardill zum Wochenauftakt. Das Publikum genoss die Erzählungen, Lesungen und Lieder des sympathischen Bündners und hätte wohl noch lange zugehört, wenn Linard Bardill einfühlsam, liebevoll und mit viel Humor über das Leben seiner Familie berichtete. Ein Familienleben, das sehr stark durch den "kleinen Buddha", den Sohn mit Downing-Syndrom geprägt wird. Die Sonne ging in Biglen an diesem Abend etwas später unter, nicht allein der Umstellung auf Sommerzeit wegen, sondern auch, weil Linard Bardill viel Wärme und Lebensfreude zu verbreiten wusste. Vielen Dank, Linard, für Deinen Besuch und AUF WIEDERSEHEN!


Zu Zweit "Umtausch ausgeschlossen" (4. April 2014)

Von schwul bis schwanger, von Anmache bis Zerwürfnis - sie lassen gar nichts aus, Tina Häussermann und Fabian Schläper vom Kabarett-Duo "Zu Zweit". Und sie verstecken ihre Boshhaftigkeiten raffiniert in wunderschöne Lieder und selbstironische Plaudereien. Sanft, poetisch und vermeintlich wohltemperiert kommen ihre autobiografisch anmutenden Beobachtungen daher und es dauert oft eine Weile, bis das zartbittere Gift im Hirn des Publikums wirkt...
Obwohl beide über ein ziemlich loses Mundwerk verfügen und grosse Töne spucken, so ist's eigentlich trotzdem ein Kabarettabend der leisen und feinen Töne.
Herzlichen Dank, liebe Tina, lieber Fabian, für Euren wunderbaren Besuch und wir vorfreuen uns schon sehr auf den 10. April 2015!!!


BLISS "Die Premiere" (25. April 2014)

Schon zum dritten Mal durfte in Biglen das begeisterte Publikum ein Bliss-Konzert feiern! Mit dieser neuen Show "Die Premiere" ist diese fantastische Acapella-Gruppe besser denn je

Ein herrlich aufgebautes Programm voller Überraschung mit sackstarken und genial arrangierten Songs, grandios choreografiert, witzig inszeniert, effektvoll beleuchtet... 

Sechs überzeugende Entertainer, strotzend vor Energie und unbändiger Spielfreude und mit wunderbar harmonierenden Stimmen!  

Kurz und gut: sensationell! Kein Wunder, dass das Publikum den Künstlern stehend und mit frenetischem Applaus für diesen Abend dankte!

Auch von meiner Seite ein riesiges Kompliment an Tom, Christian, Lukas, Viktor, Matthias und Claudio, an die Regisseurin (Bettina Dieterle), an die Choreografin (Evelyn Bähler) und an die beiden Techniker Christoph (Ton) und Fabian (Licht)! 

Herzlichen Dank für diesen gewaltig guten Abend!

 


Lova featuring Marc Rossier ""Norrsken/Northern Lights" (28. April 2014)

Die Stimme der schwedischen Sängerin Lova habe den  Reiz und die Schönheit eines ungeschliffenen Diamanten, hiess es in der Konzertankündigung.
Nun, die einfühlsame Begleitung der hervorragenden Band verlieh dieser Stimme definitiv den Glanz eines hochkarätigen Brillanten!
Und so kam (das leider nur spärlich anwesende) Publikum in den Genuss eines unaufgeregten, wunderschönen Konzerts mit ausgezeichnet harmonierenden und lustvoll aufspielenden Musikern. Schade, dass es für geraume Zeit offenbar das letzte Konzert dieser Formation war. Erst recht schade für alle, die diese Konzertreihe verpasst haben.
Die Hoffnung aber bleibt, dass diese Musiker rund um Marc Rossier und Lova in absehbarer Zeit wieder zusammenfinden. Wir werden sie in der kulturfabrikbigla gerne wieder auf der Bühne hören und sehen wollen!

Herzlichen Dank Lova (vocals), Marc Rossier (guitars), Daniel Hildebrand (harmonica), Andi Pupato (percussion), Peter Enderli (bass), Claude Morand (Ton) und Thomas Mühlemann (Licht) für diesen schönen musikalischen Wochenstart!


MatterLive (9. Mai 2014)

Eine Formation, die man unbedingt live geniessen sollte! Sie leben ihre Musik, durch und durch! Ein Genuss für Aug UND Ohr! Sie waren sicht- und hörbar gut drauf, die drei Spitzeninstrumentalisten (Mats Küpfer, Lucas Stähli, Michel Poffet) und der grosse Kommunikator Ueli Schmezer. Die vier hatten das bestens gelaunte Publikum von Beginn weg "im Sack". Ein gelungener Konzertabend, der nicht zuletzt auch dem engagierten Team der kulturfabrikbigla (verstärkt durch das Iss-was-Team) zu verdanken ist. In der kulturfabrikbigla wird nämlich mit viel Leidenschaft und grossem Aufwand alles dafür getan, dass sich die Gäste wie auch die Künstler gleichermassen wohlfühlen.
Mein Dank gilt also nicht nur den vier Künstlern und deren "Mischer" Ädu Tossetti, sondern auch meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Leuten rund um Dänu und Renato Wittwer (Iss-was) und natürlich auch unserem begeisterungsfähigen Publikum!


Clubabend mit Timo Wopp (14. Mai 2014)

Jeweils Ende Spielzeit bedanke ich mich bei unseren treuesten Zuschauerinnen und Zuschauern (Club-Karten), bei meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bei unseren Gönnern und Sponsoren mit der Einladung zu einem exklusiven Spezialanlass. Ein grosses Merci an das Team von Iss-was,  welches die rund 130 Gäste mit Speis und Trank verwöhnte, ein grosses Merci an Timo Wopp und seinen Techniker Jens Rathgeber, die mit dem Programm "Passion" das Publikum auf grandiose Art und Weise begeisterten.

Tja, was soll ich zu Timo Wopp schreiben? Ich kann hier jetzt Superlative aneinanderreihen, ich werde ihm und seiner Vorstellung trotzdem nicht gerecht. Ich weiss ja nicht einmal, ob ich ihn nun als Kabarettisten oder als Jongleur bezeichnen soll. Er ist in beiden Sparten sensationell und die Kombination beider Künste macht ihn erst recht einmalig! Seine frechen und intelligenten Pointen schleudert er in dermassen hoher Kadenz in den Saal, dass wir eher langsamen Berner alle Ohren und Hirnwindungen voll zu tun haben, zumal Timo viele seiner Anspielungen und träfen Bemerkungen raffiniert mit einer längeren Lunte versieht, so dass die gewollte Lachexplosion oft erst viel später passiert! Vorausgesetzt, man ist eben hellwach und aufmerksam dabei! Und - das erwähne ich mit grossem Stolz - unser wunderbares Publikum hat diesen Abend lustvoll und bravourös gemeistert, hat Timo Wopp in vollen Zügen genossen, verstanden, belacht und gefeiert! Die Standing Ovation, die strahlenden Augen der heimkehrenden Gäste, ein sehr zufriedener Künstler geben mir die Gewissheit, dass mein Merci Freude gemacht hat.

Und - soviel sei verraten - Timo Wopp wird mit einem neuen Programm im Winter 2015/2016 wieder nach Biglen kommen! Versprochen! 


Saisonschluss mit Gogol&Mäx (23. Mai 2014)

Ich versprach unserem Publikum ein einmaliges Spektakel zum Saisonschluss und die beiden Künstler hielten mein Wort!
In einer grandiosen, mitreissenden, begeisternden Show aus Musik, Akrobatik und Humor präsentierten Gogol & Mäx ihren kuriosen und aberwitzigen Wettstreit auf verschiedensten Instrumenten. Grossartiges musikalisches Können von klassisch über jazzig bis zu flamecös, hochartistisch und umwerfend komisch dargeboten, löste im Saal eine Lachsalve nach der andern aus. Ein artistisch-musikalischer Höhepunkt jagte den andern, ein berührend schönes Glasharfenstück zum Schluss und dann wieder eine mehr als verdiente Standing Ovation!
Ich danke den beiden sensationellen Künstlern Christoph Schelb (Gogol) und Max-Albert Müller (Mäx) und ihren drei Technikern Viktor, Jakob und Konstantin ganz herzlich für diesen krönenden Abschluss einer wunderschönen Spielzeit. Und ich werde dafür sorgen, dass die beiden bald wieder in Biglen auftreten, denn es kann nicht sein, dass zwei derart geniale Musikakrobaten und -clowns in der Schweiz nahezu unbekannt sind. LEUTE, DAS MUSS DRINGEND GEÄNDERT WERDEN!

nach oben